Musikverein "Frisch Auf" Großheubach
Vorstandschaft@musikverein-grossheubach.de

 

Monika Greim geb. Bendel (Flöten, MFE, Zwergenmusik)

 

Im Jahr 1974 wurde ich in der Stadt Sokolov (Tschechoslowakei) geboren. Bereits im Kindergartenalter begann ich Blockflöte, später dann Querflöte zu spielen. Ein großer Anreiz für mich war, im Bergmannsorchester der Stadt musizieren zu dürfen. Dieser Wunsch ging in Erfüllung, als ich 10 Jahre alt wurde. So konnte ich die ersten Erfahrungen im Zusammenspiel machen und das Orchester auf seinen Konzertreisen im In- und Ausland begleiten.

 

Nachdem meine Familie 1988 in die BRD umsiedelte, wurde ich von Frau Gronemann im Johannes-Butzbach-Gymnasium in Miltenberg musikalisch gefördert. Die Musicalaufführungen der Schule, Teilnahme an Wettbewerben wie dem Jugendkulturpreis des Landkreises Miltenberg und das Spielen in diversen Musikvereinen fielen in diese Zeit. Etwa zwei Jahre vor dem Abitur begann ich Klavier zu spielen. Als die Berufswahl anstand, musste ich mich zwischen dem Studium von Sprachen (Schwerpunkt slawische Sprachen - Tschechisch und Russisch) und der Musik entscheiden. Da ich damals schon meinen heutigen Ehemann Marcus kannte und das Interesse an Musik uns verband, fiel meine Wahl auf das Musikstudium.

 

1994 habe ich mich für den Studiengang Musikwissenschaft an der Universität Würzburg eingeschrieben. Doch die trockene Theorie, alte Musik und Analysen waren nicht das, was ich wollte. Deshalb wechselte ich an die Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Dort erhielt ich Unterricht bei Matthias von Brenndorf und machte den Abschluss "Staatlich geprüfte Leiterin im Laienmusizieren - Chor/Orchesterleitung". Anschließend studierte ich an der Hochschule für Musik in Würzburg zunächst bei Walter Büchsel (Radio-Sinfonieorchester Frankfurt), nach dem Vordiplom in der Klasse von Prof. Hermann Kleemeyer (Soloflötist Oper München). Während der Studienzeit, die sich durch die Geburt unseres Sohnes Lukas auf 12 Semester verlängerte, spielte ich in diversen Ensembles und Orchestern (z.B. Bezirksjugendsinfonieorchester Unterfranken). In den letzten beiden Studienjahren wählte ich zusätzlich das Fach "Elementare Musikpädagogik" bei Prof. Barbara Metzger und erwarb somit Erfahrungen und die Lehrbefähigung für die Bereiche musikalische Früherziehung und Zwergenmusik.

 

Schon während meines Studiums unterrichtete ich freiberuflich und seit 1996 an der Musikschule Obernburg. Nach dem Abschluss des pädagogischen Diplomstudiengangs im Hauptfach Querflöte erweiterte ich meine Unterrichtstätigkeit. So bin ich seit der Gründung im Erftal-Projekt tätig. Darüber hinaus arbeite ich als Dozentin für D-und C-Kurse für die Musikverbände Untermain und Odenwald- Bauland. Schon mehrfach konnte ich auch als Jurymitglied beim bundesweiten Wettbewerb "Jugend musiziert" tätig werden.

 

Durch die Vielfalt der Fächer gestaltet sich meine Unterrichtstätigkeit sehr abwechslungsreich. Es macht mir Freude, Kinder vom frühesten Beginn an in der Zwergenmusik zu fördern. Die anschließende musikalische Früherziehung ist eine sehr kreative, lebendige Unterrichtsform. Beim Blockflötenunterricht kann ich sehr schnelle Erfolge der Kinder beobachten, die sich über ihre ersten Lieder freuen. Im Bereich des Querflötenunterrichts ist der individuelle Fortschritt des Schülers wichtig, aber das Musizieren in der Gruppe sollte das Ziel jeder Instrumentalausbildung sein.